KV-Fernblick Die Brentagruppe Klettersteige
in den
 Brenta-Dolomiten 
Startseite
Klettersteige
Brenta
  Weiter >>  

 
Das Brenta-Gebiet liegt nördlich vom Gardasee in der Region Trentino. Mit seinen Gipfeln bis über 3000 m Höhe ist es eine der schönsten Felsformationen im südlichen Dolomitgestein. Hier gibt es eine große Auswahl exzellenter Klettersteige verschiedener Routen. Sie sind gut markiert können durchaus anspruchsvoll sein, stellen aber kaum ein Sicherheitsrisiko dar. Die Gegend ist aber auch für einen Familienurlaub sehr interessant, da der Gardasee mit seinen vielen Sport-und Freizeitangeboten eine schöne Alternative für den Nichtkletterer bietet.

Der Benini-Weg Der Felskamm der Brentagruppe liegt eigentlich auf der anderen Seite des Etschtales und zieht sich etwa 25 km in nordsüdlicher Richtung entlang. Viele Bergsteiger nach ihrem Lieblingsgebiet befragt, nennen immer wieder die prächtige Kulisse der Brenta. Im Mittelpunkt befinden sich u.a. der Hauptgipfel "Cima di Brenta" 3150 m sowie der berühmte "Campanile Basso" mit seinen 2877 m. Dieses einmalige Erscheinungsbild und die vielen Möglichkeiten der bergsteigerischen Betätigung haben zum Errichten der zahlreichen Klettersteige geführt.

Sentiero dell Ideale

Die künstlich mit fixen Seilen, Leitern, Hängebrücken und Stiften gesicherten Anstiege über Wände und Grate, sind ein besonderes Erlebnis vieler Bergfahrten. Die gesicherten Touren führen oft auf namhafte Gipfel, sind als Zugang zu Biwaks, oder als Schartenübergänge und Gratüberschreitungen angelegt. Der Klettersteig verspricht ein Bergerlebnis besonderer Art. Man geht ein begrenztes Risiko ein und steigt doch durch die großartige Felswelt einer Dolomitenwand. Der Kletterer ist nicht absolut auf seine alpinistische Selbständigkeit angewiesen, denn der Weg ist vorgegeben, kann aber dennoch abenteuerlich und ausgesetzt verlaufen. Der Bocchette-Alte-Weg

Die Auswahl der zu gehenden Steige wird sicherlich vor Ort getroffen, doch sei an dieser Stelle schon vorab auf einige schöne Touren hingewiesen. Erwähnenswert sind der bis auf 3000m hinaufreichende "Bocchette Alte" , der landschaftlich großartig verlaufende "Benini Weg" , und der kürzere aber außergewöhnlich luftige "Ettore Castiglioni" . Im Internet gibt es eine Vielzahl von Seiten, die sehr anschaulich und ausführlich eine ganze Reihe von Touren beschreiben. Wer sich mal die Mühe macht, wird sicherlich schnell fündig und kann ein paar interessante und sehenswerte Links herausfinden. Da das Brenta aber in der Nähe vom Gardasee liegt, gibt es als Schlechtwettervariante trotzdem einige Möglichkeiten, die keine lange Weile aufkommen lassen. Außerdem hat auch dieses Seengebiet eine ganze Reihe von Klettersteigen unterhalb der Schneegrenze anzubieten, die auch bei ungünstiger Witterung begehbar sind.

Ausrüstung :  

Der Ettore Castiglioni Zur Standartausrüstung sollte ein Brust- und Sitzgurt zwei Seilschlingen sowie Karabiner mit Verschlußsicherung gehören. Im Sportfachhandel werden sogenannte Klettersteigsets in "Y-Form" angeboten. Ihnen ist auf jeden Fall den Vorzug zu geben. Hierbei ist zu beachten, daß die frühere "V-Form" nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen entspricht.
Einfache Bandschlingen oder Reepschnüre sollten auf keinen Fall zum Einbinden benutzt werden, da durch die kurzen Seilschlingen und der Eisensicherung der Klettersteige sehr harte Stöße auf den Brustkorb einwirken können.
Ein Steinschlaghelm ist in den Dolomiten unbedingte Pflicht! Dringend empfohlen werden auch ein paar Steigeisen oder wenigstens "Grödeln", um eventuelle Schneefelder sicher queren zu können.
Sicherlich werden nicht alle eine komplette Hochgebirgsausrüstung besitzen. Daher besteht auch die Möglichkeit Helm und Steigeisen in speziellen Bergsportläden auszuleihen.
Hilfreich sind auch sogenannte Tourenstöcke. Im Rucksack sollten auch die Trinkflasche, Taschenlampe, Sonnenschutz, Sonnenbrille ein paar Handschuhe zum Schutz vor beschädigten Drahtseilen sowie warme Bekleidung und das Regenzeug nicht fehlen.
 
Haftungshinweis :  
 
Autor und Verein bemühen sich um zuverlässige Informationen. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen und deshalb keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben gegeben werden.
Eine Haftung für Schäden und Unfälle wird aus keinem Rechtsgrund übernommen.
 


 Impressum  back 
  top  
 next  © 2003 KV-Fernblick